Helmut Göbel, Architekt

 

1941 in Königstein/Taunus geboren. Seit 1963 künstlerisch tätig. Lebt und arbeitet in Bad Soden/Taunus.
Seit Anfang der 70er Jahre Entstehung von Werken, die sich vorwiegend mit
Geländeformationen, Bodenstrukturen und Landschaftsveränderungen beschäftigen.
Interesse für prähistorische Kult- und archäologische Stätten und Plätze.
Erste Arbeiten über Freilegungen und Rekonstruktionen von imaginären Kultstätten und Grabanlagen.Seit Anfang der 80er Jahre intensive Auseinandersetzung mit prähistorischen Anlagen.
Etliche Reisen in den mittelmeerländischen Raum insbesondere Besuche von etruskischen Siedlungen in Italien, sowie Fundstellen und Grabungen auf Sardinien, Zypern, Syrien, Tunesien, Griechenland, Frankreich, Spanien und Kroatien.
Beschäftigung mit Mooransiedlungen, insbesondere im niedersächsischen Raum. Mehrere Serien über Funde und Freilegungen im Moor.
Seit ca. 20 Jahren Arbeiten mit dem Titel Freilegungen – imaginäre Archäologie.
Seit 2004 erste Arbeiten über historische Kirchen und Klöster.